1281 Ergebnisse - Zeige 1 von 20.

Organisierte Willkür. Administrative Versorgungen in der Schweiz 1930–1981

Organisierte Willkür. Administrative Versorgungen ...

Bis 1981 wurden in der Schweiz Zehntausende Menschen ohne Gerichtsurteil und ohne, dass sie eine Straftat begangen hatten, in Anstalten eingewiesen. Obwohl auf zahlreiche Gesetze gestützt, war die Praxis der Behörden rechtsstaatlich problematisch und vielfach von offener Willkür geprägt. Oft reichte es für eine jahrelange Anstaltsversorgung, dass jemand als «arbeitsscheu» oder als «liederlich» bezeichnet wurde. 2014 anerkannte das Parlament das ...

38,00 CHF

Die Münzen vom Bodensee

Die Münzen vom Bodensee

Die am Bodensee geprägten Münzen sind wichtige Quellen und Zeugen der ­Kultur- und Wirtschaftsgeschichte und heute gesuchte Objekte für Wissenschaft und Sammler. Der Katalog fasst erstmals alle Münzstätten der Bodenseeregion und alle heute bekannten Typen von Münzprägungen bis 1800 zusammen. In 22 Kapiteln zu den Prägeherrschaften werden die Münzen detailliert beschrieben und vollständig abgebildet, Harald Derschka führt in die regionale ...

98,00 CHF

Schweizerisches Archiv für Volkskunde / Archives suisses des traditions populaires

Schweizerisches Archiv für Volkskunde ...

Die wissenschaftliche Zeitschrift Schweizerisches Archiv für Volkskunde / Archives suisses des traditions populaires (SAVk/ASTP) veröffentlicht Originalarbeiten (Abhandlungen, Debatten, Forschungsberichte und Miszellen) zu volkskundlich-alltagskulturellen, kulturanthropologischen, regionalethnografischen und kulturwissenschaftlichen Themen.

31,00 CHF

Stadtentwicklung im vormodernen Europa

Stadtentwicklung im vormodernen Europa

Als raumprägende Siedlung, als immer noch erkennbare bauliche Entität, als Ort wirtschaftlicher Innovation, einer differenzierten Gesellschaft und kultureller Vielfalt, vor ­allem aber als Modell selbstverwalteter Ordnung und politischer Partizipation hat die moderne Stadt immer noch Anteil an mittelalterlichen Errungenschaften. Zugleich ist sie durch eine Vielfalt an Brüchen und Diskontinuitäten von unterschiedlicher Tragweite und Halbwertszeit geprägt. Diese betreffen die Städte selbst, ...

15,00 CHF

Naum Reichesberg (1867–1928)

Naum Reichesberg (1867–1928)

Leben und Werk des bedeutenden ­Sozial­­wissenschaftlers Naum Reichesberg (1867-1928) sind kaum bekannt. In seiner Biografie spiegeln sich verschiedene Aspekte der Schweizer Geschichte des ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhunderts: die jüdische Bildungsmigration vom Zarenreich in die Schweiz, die Aktivitäten der russischen politischen EmigrantInnen, die Etablierung der Sozialwissenschaften und der Statistik, die Entstehung eines internationalen ­Arbeiterschutzes, der wachsende politische Einfluss der ...

48,00 CHF

Rilkes Korrespondenzen

Rilkes Korrespondenzen

Rainer Maria Rilke hat, wie andere bedeutende Dichter der Moderne, ein reich­haltiges und vielfältiges Briefwerk hinterlassen. Quantitativ wie auch im Hinblick auf die ästhetische Tragweite und biografische ­Bedeutung dieser Briefzeugnisse lässt sich von einem Werk neben dem Werk sprechen. Ausgehend von Rilkes Tendenzen zur Selbstfiktionalisierung, untersuchen die Beiträge die Dynamik einzelner Briefbeziehungen: die transitorische Alltäglichkeit als ­Medium in der Korrespondenz ...

22,00 CHF

Sternenberg

Sternenberg

Die Vereinigung Sternenbergs mit der ­Gemeinde Bauma im Jahr 2015 war der ­Anlass, auf die Geschichte dieses Ortes ­zurückzuschauen. Während in frühen ­Zeiten mangels genauerer Vorstellung und Kenntnis einfach von den «Bergleuten ob Wila» die Rede war, haftet den Sternenbergerinnen und Sternenbergern heute der Ruf an, ein überaus freiheitsliebendes Völklein zu sein. In sieben Kapiteln beleuchtet Markus Brühlmeier Ausschnitte aus ...

58,00 CHF

Felix Maria Diogg (1762–1834)

Felix Maria Diogg (1762–1834)

Felix Maria Diogg (1762-1834) war der bedeutendste Schweizer Porträtist des Klassizismus. In rund fünfzig Jahren schuf er ein beachtliches Werk von mehreren Hundert Bildnissen. Seine Bildsprache lebt von der individuellen Ausstrahlung seiner Modelle und verzichtet weitgehend auf die Darstellung von Status und Rang. Diogg porträtierte die bürgerliche Elite eines Landes, das sich im Umbruch befand. Johann Caspar Lavater, Johann Heinrich ...

18,00 CHF

Blick nach Süden

Blick nach Süden

Neben den klassischen Motiven für Italienreisen und -rezeption von Schweizer Autorinnen und Autoren - Italien als Land der Geschichte, der Natur, der Schönheit, der Kunst und der gefährlichen Verlockungen - werden der Zerfall und die Umwandlung des antikisie­renden und idealisierenden Italienbildes, das die Goethezeit prägte, sowie die Entstehung neuer, trivialerer, aber auch ­komplexerer Italienbilder untersucht - Sonne, Meer, ­Essen auf ...

48,00 CHF

Im Dorf vor der Stadt

Im Dorf vor der ...

Das Buch erzählt erstmals die Geschichte der Baugenossenschaft Neubühl in Zürich Wollishofen von ihrer Gründung 1929 bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Während die gleichnamige Werkbundsiedlung mit 105 Reiheneinfamilien­häusern und 88 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern, wichtigstes Wohnensemble der Schweiz aus der Zwischen­kriegszeit und deshalb seit 2010 unter Denkmalschutz, als herausragendes Beispiel des Neuen Bauens architektonisch gut erforscht ist, fehlt bislang eine ...

48,00 CHF

Alpenstimmung

Alpenstimmung

Alphornblasen und Jodeln sind aus tradi­tionellen Kulturveranstaltungen in der Schweiz nicht wegzudenken. Fragen nach musikalischen Zusammenhängen drängen sich auf. Ist das Alphornspiel als geblasener Jodel zu verstehen? Hat die Naturtonreihe des Alphorns das Jodeln beeinflusst? ­Wurzeln beide in den jahrhundertealten Kuh­reihen, den Hirtenliedern, mit denen die Kühe zum Melken angelockt wurden? Das Autorenteam diskutiert mögliche Verbindungen zwischen Jodel und Alphornmusik ...

38,00 CHF

Konsum statt Klassenkampf

Konsum statt Klassenkampf

«Wer lebt, muss kaufen. Wer kauft, hat Macht. Und Macht verpflichtet.» Diesem Leitspruch folgten 1906 in Bern die Gründerinnen der Sozialen Käuferliga. Zuerst wollten sie nur ihre Mitmenschen zum sozialen, das heisst überlegten, gemässigten Konsumieren erziehen. Schon bald aber verteidigten die bürgerlichen Vereinsmitglieder auch gegenüber Arbeit- und Gesetzgebern die Interessen jener Menschen, die für sie Brot, Kunstblumen oder Kleider herstellten. ...

48,00 CHF

Den Süden erzählen

Den Süden erzählen

Die direkte koloniale Machtausübung der ­europäischen Staaten endete in den aller­meisten Fällen während der drei Dekaden nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs - ­zunächst in Asien und dem Nahen Osten, danach auch in Afrika und der Karibik. Dieses Buch untersucht, wie in der 1948 gegründeten Organisation für europäische wirtschaftliche Zusammenarbeit (OEEC, ab 1961 OECD) der Prozess der Dekolonisierung gedeutet und ...

44,00 CHF

Dietegen

Dietegen

Im September 2019 wird in der Tonhalle Maag Zürich ein Musiktheaterprojekt nach Gottfried Kellers Novelle «Dietegen» aufgeführt, um den 200. Geburtstag des Schriftstellers zu feiern. Die Musik stammt vom legendären Elektronikmusikpionier Bruno Spoerri. Dieses Buch ist der Novelle und ihren Interpretationen gewidmet und dokumentiert die Bühnenfassung und ihre Hintergründe. Illustrationen aus den der Produktion eingegliederten Filmsequenzen von Ivan Engler zeigen ...

20,00 CHF

Die schulische Wissensordnung im Wandel

Die schulische Wissensordnung im ...

Lehrpläne und Lehrmittel legen fest, was in der Schule gelehrt und gelernt werden soll. Als normative Instrumente definieren sie schulische Ziele und Inhalte, gruppieren sie nach didaktischen Kriterien in ihrer Abfolge und ordnen ihnen Zeit- und Personalressourcen zu. Die wichtigsten ­Ordnungsprinzipien sind die materielle Einteilung in Schulfächer und die zeitliche ­Gliederung nach Schuljahren beziehungsweise Semestern. Die dadurch entstehende Wissensordnung scheint ...

48,00 CHF

Haus Gartenhof in Zürich

Haus Gartenhof in Zürich

1938: Ganz Zürich bleibt nachts verdunkelt, um Fliegerbomben kein Ziel zu liefern. Eine Luftschutzübung des Militärs bereitet auf den Krieg in Europa vor. Nur ein Haus im ­Arbeiterquartier Zürichs sticht aus der Dunkelheit heraus. Die Liegenschaft des religiös-soialen Theologen Leonhard Ragaz und seiner Frau Clara bleibt hell beleuchtet - aus Protest gegen die passive Einstimmung auf den Krieg. Der Zürcher ...

38,00 CHF

Schweizer Bildungsgeschichte

Schweizer Bildungsgeschichte

Bildungssysteme unterliegen dem historischen Zusammenspiel von Kontinuität und Wandel. Sie weisen zeitspezifische Ausprägungen auf, die nur im Rahmen der jeweiligen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Kontexte zu verstehen sind. Gleichzeitig zeichnen sich Bildungssysteme durch ihren doppelten Auftrag der Überlieferung der Kultur an die heranwachsenden Generationen und deren Vorbereitung auf eine sich verändernde Gesellschaft aus. Als funktionale Teilsysteme einer Gesellschaft wandeln ...

48,00 CHF

Die Aufhebung des Klosters Muri 1841

Die Aufhebung des Klosters ...

Die Aufhebung der aargauischen Klöster 1841 markierte eine Zäsur in der Schweizer Klostergeschichte und hatte Folgen bis in die europäische Politik hinein. Am Beispiel von Muri wird gezeigt, auf welche Weise das einschneidende Ereignis der Klosteraufhebung im Benediktinerkloster Muri-Gries, in der Region Oberfreiamt, auf kantonaler und auf nationaler Ebene erinnert wurde. In der Historiografie war die Klosteraufhebung bis weit ins ...

58,00 CHF

Der Katakombenheilige Sankt Leontius von Muri

Der Katakombenheilige Sankt Leontius ...

Die Freiämter Benediktinerabtei Muri war eines der ersten Klöster im Bistum Konstanz, das einen Katakombenheiligen erhielt. Nur die Franziskaner in Luzern sowie die Benediktiner in St. Gallen und Einsiedeln konnten vorher solche Reliquien aus Rom erwerben. 1647 wurden die aus den römischen Katakomben stammenden antiken Gebeine des heiligen Leontius in einer feierlichen Prozession in die Klosterkirche Muri getragen und auf ...

12,00 CHF

Schwertträger und Gotteskrieger

Schwertträger und Gotteskrieger

Wer ans frühe Mittelalter denkt, hat meist das Bild ungebildeter Krieger und abgeschieden lebender Mönche im Kopf. Die enorme Vielschichtigkeit der schwäbisch-alemannischen Gesellschaft zwischen dem 9. und 11. Jahrhundert verdient deshalb umso mehr eine fundierte Gesellschaftsanalyse. Die Mischung aus rechtlichen und historiografischen Quellen ermöglicht einen solchen Einblick. Die Bezeichnung «Kriegergesellschaft» mag eigentümlich klingen, beschreibt aber nichts anderes als das Gros ...

68,00 CHF