16 Ergebnisse.

Karten und Mission

Karten und Mission

Die Jesuiten sind aus der Geschichte der europäischen Kartographie nicht wegzudenken. Häufig waren sie die ersten Europäer, die Karten bestimmter Regionen in Asien, im Pazifik oder in Amerika zeichneten und einem breiten Publikum in Europa zugänglich machten. Dies traf auch auf den oberen Amazonas zu, wo sich jesuitische Missionare im Auftrag der spanischen Krone ab 1638 niederließen. Viele Missionare verbrachten ...

95,00 CHF

Wissen im Untergrund

Wissen im Untergrund

Wissenschaftliche Forschung ist an spezifische Orte, Zeiten und Praktiken gebunden, die durch unzählige explizite und implizite Regeln eingegrenzt werden. Was aber geschieht, wenn diese Konfigurationen auseinanderbrechen? Friedrich Cain untersucht dies anhand der Forschungen, die polnische Wissenschaftler im Verborgenen durchführten, als das Land im Zweiten Weltkrieg unter deutscher Besatzung stand. Alle polnischen Bildungseinrichtungen und Forschungsstätten wie Schulen, Akademien und Universitäten, aber ...

95,00 CHF

Aramis

Aramis

Basierend auf zahlreichen Interviews, technischen Berichten und Dokumentationen spürt Bruno Latour dem gescheiterten Großprojekt eines modularen Nahverkehrssystems nach. Latour analysiert dieses Scheitern in Form eines literarisch anspruchsvollen Hybrids aus Kriminalroman und Wissenschafts- bzw. Technikforschung. Die verschiedenen Akteure dieser Geschichte eines hochkomplexen Mensch-Ding-Systems - Menschen, Schaltpläne, Motoren, Prototypen, Schienensysteme etc. - werden dabei in einer Weise gleichberechtigt berücksichtigt, die für das ...

80,00 CHF

Schreiben im Forschen

Schreiben im Forschen

Ich schreibe, um zu sehen, zu machen, zu präzisieren, um fortzusetzen - nicht um zu verdoppeln, was gewesen ist." (Paul Valéry)Wo man hinschaut, wird in den Wissenschaften geschrieben: im Labor, im Feld, im Archiv, im Büro. Über die Schwelle der Aufmerksamkeit gerät diese Tätigkeit aber nur selten, zu selbstverständlich, zu trivial. Näher betrachtet zeigt sich allerdings, daß die Leistung des ...

33,90 CHF

Epistemische Tugenden

Epistemische Tugenden

Epistemische Tugenden sind Eigenschaften des forschenden Subjekts, die in wissenschaftlichen Kulturen als Bedingung für die Produktion, Vermittlung oder den Erwerb von Wissen angesehen werden. Sie lassen sich nicht auf ein abstraktes Sollen reduzieren, wie es oft von Ethikkommissionen oder politischen Bewegungen an die Wissenschaft herangetragen wird. Die methodische Erzeugung von Wissen wäre kaum möglich, wenn es nicht erkenntnisfördernde Tugenden wie ...

80,00 CHF

Schreibarbeit

Schreibarbeit

Wie wurden Ärzte im 19. Jahrhundert, vor der Einführung der Bakteriologie und damit vor dem Beginn der "modernen Medizin", zu unentbehrlichen Experten? Und welche Rolle spielte dabei die ärztliche Schreibarbeit? Der Bieler Arzt und Politiker Cäsar Bloesch (1804-1863) hat 55 Journalbände hinterlassen. Konsultationen, Zeugnisse, Gutachten und Impftabellen, aber auch Beobachtungen des Wetters und des Gesundheitszustands der Bevölkerung sind darin abgelegt. ...

80,00 CHF

Werkstätten des Wissens zwischen Renaissance und Aufklärung

Werkstätten des Wissens zwischen ...

Wie wir Informationen suchen, wie wir lesen und Gelesenes verarbeiten, hat sich radikal verändert. Einem ebenso tiefgreifenden Wandel sind die Agenturen und Institutionen unterworfen, die Wissen aufbereiten, es in Bewegung setzen und verkaufen. Helmut Zedelmaier untersucht Wissenspraktiken von Gelehrten zwischen Renaissance und Aufklärung. Welche Techniken und Methoden nutzten Gelehrte, um gesuchte Informationen zu finden? Wie haben sie ihr Wissen verwaltet ...

57,90 CHF

Umstrittene Repräsentation der Schweiz

Umstrittene Repräsentation der Schweiz

Was kommt heraus, wenn sich mitten im Kalten Krieg ein von der Commedia dell¿arte und Westschweizer Volksbräuchen inspirierter Theaterregisseur mit der IBM Schweiz zusammentut, um eine Live-Befragung des Publikums der Landesausstellung von 1964 durchzuführen, und zwar auf Basis eines soziologisch elaborierten Fragebogens aus der Feder von Forscherinnen und Forschern aus Paris? Das Ergebnis ist ein handfester Politskandal und eine soziologische ...

80,00 CHF

Zugriffe auf das Ich

Zugriffe auf das Ich

Wie beeinflussen psychoaktive Stoffe unser Bild von uns selbst? Verstehen wir seit der psychopharmakologischen Wende unser Inneres anders und wie hat sich dies auf unsere Vorstellungen von Gesundheit und Krankheit ausgewirkt? Entlang dieser Fragen zeichnet Magaly Tornay die Geschichte psychoaktiver Stoffe in der Schweiz seit dem Aufkommen des LSD nach. Das Spektrum der psychoaktiven Stoffe wurde in der Folge um ...

66,00 CHF

Die Mathematisierung des Lebens

Die Mathematisierung des Lebens

Die Welt mathematisieren und dadurch erklären: Mit der Monographie "Elements of Physical Biology" trat der Naturwissenschaftler und Versicherungsstatistiker Alfred James Lotka 1925 dazu an, sämtliche Prozesse auf dem Planeten Erde energetisch zu verstehen und zu formalisieren. Daraus entstand ein mathematisch exaktes, gleichzeitig komplettes Weltbild von dynamischen Systemen, die der Mensch vernünftig beeinflussen sollte. Ariane Tanner entziffert "Elements of Physical Biology" ...

80,00 CHF

Wahrheit zurichten

Wahrheit zurichten

Die Aufmerksamkeit des Bandes gilt der Zurichtung des Subjekts mittels wissenschaftlich fundierter Sozio- und Psychotechniken, wie sie im 20. Jahrhundert gängig wird. Gegenstand sind Praktiken des social engineering, Beratungsszenarien, Persönlichkeitstests und Experimentalkulturen, die subjektive Einstellungen an mikrologischen Aussage- und Verhaltensmustern zu erkennen und einer Steuerung zu unterwerfen versuchen. Damit wird eine kulturwissenschaftliche Perspektive auf Formen der Fremd- und Selbstregierung eröffnet, ...

81,00 CHF

A New Organon

A New Organon

When Poland gained independence in 1918, it became an urgent priority to secure information on just how the state and society ought to be organized. Up until 1939, the journal Nauka Polska and the working group Kolo Naukoznawcze provided sociologists, philosophers, pedagogues, and scientists with a forum to debate the advancement of science and the academic system. Among other things, ...

95,00 CHF

Topography of a Method

Topography of a Method

What does the practical work of writing contribute to historical writing? What does it mean for historical knowledge that it is, inescapably, written? Henning Trüper explores quotidian practices of writing as constituting the working life of a historian, the Belgian mediaevalist François Louis Ganshof (1895-1980). The argument draws on a large variety of texts and writing situations, so as to ...

80,00 CHF