33 Ergebnisse - Zeige 1 von 20.

Was wir grundlegend sind: Menschen unter anderen biologischen Einzeldingen

Was wir grundlegend sind: ...

Das Buch ist im Kern eine Verteidigung der These, dass wir wesentlich biologische Lebewesen der Spezies Homo sapiens sind - und nicht etwa wesentlich Personen. Diese These hat Konsequenzen für das Problem der personalen Identität. Ein wichtiger Aspekt ihrer Verteidigung - und der zweite zentrale Argumentationsstrang des Buchs - liegt demnach darin, zu begründen, dass wir die diachronen Identitätsbedingungen biologischer ...

66,00 CHF

Menschliche Individualität

Menschliche Individualität

Es gehört zu unserem Selbstverständnis als Menschen, dass wir uns Individualität zuschreiben. Worin aber unsere jeweilige Individualität besteht, kann nicht allgemein bestimmt werden, weil der Begriff der Individualität gerade auf das Einzigartige und Unverwechselbare eines jeden Individuums zielt. Eine philosophische Theorie menschlicher Individualität muss deshalb wesentlich eine Theorie des menschlichen Sichselbstverstehens sein. Das Buch begründet diese These sowohl in philosophiehistorischer ...

66,00 CHF

Freiheit zur Wahrheit

Freiheit zur Wahrheit

Wie kommen unsere Erkenntnisse zustande? Ist deterministisch festgelegt, wie wir sie bilden, lassen sich skeptische Einwände nicht mehr abwehren. Wir könnten auf Irrtümer geeicht sein. Verläuft unsere Erkenntnisbildung stattdessen ungebunden und frei, entfällt jeglicher Zwang zum Irrtum. Deshalb empfiehlt es sich, Erkenntnisbildung als plurimodales Zusammenwirken von Tätigkeiten der Wahrnehmung, Imagination und Verbegrifflichung zu verstehen, deren Verlauf nie durch die Bedingungen ...

120,00 CHF

Libertarismus, Willensfreiheit und Verursachung

Libertarismus, Willensfreiheit und Verursachung

Im Mittelpunkt dieser Abhandlung steht die Frage, welchen Beitrag der Libertarismus zur Begründung der Willensfreiheit leisten kann. Insbesondere ist gegen den libertarisch-akteurskausalen Ansatz häufig geltend gemacht worden, dass er inkonsistent und mit naturwissenschaftlichen Forschungsergebnissen nicht in Einklang zu bringen sei. In diesem Buch wird argumentiert, dass die Einwände auf der Grundlage naturphilosophischer, ontologischer und phänomenologischer Untersuchungen nicht stichhaltig sind. Es ...

80,00 CHF

Intentionalität und Bewusstsein in der frühen Neuzeit

Intentionalität und Bewusstsein in ...

Wie ist es zu erklären, dass wir uns vermittels geistiger Akte auf Gegenstände beziehen können? Und wodurch sind uns geistige Akte bewusst? René Descartes und Gottfried Wilhelm Leibniz geben faszinierende Antworten auf diese beiden zentralen Fragen der Philosophie des Geistes. In dieser Studie werden die Konzeptionen beider Autoren im Detail analysiert, miteinander verglichen und mit heutigen Positionen in Beziehung gesetzt. ...

116,00 CHF

Geist und Verstehen

Geist und Verstehen

Dieses Buch geht davon aus, dass eine moderne Hermeneutik als Theorie des Verstehens im begrifflichen Rahmen der gegenwärtigen Theorie des Geistes und der Semantik rekonstruiert werden sollte. Vor diesem theoretischen Hintergrund, der in einem eigenen Kapitel näher umrissen wird, soll die Geschichte der Hermeneutik neu gelesen werden. Dabei wird deutlich, dass diese Lesart vielfach neue historische Interpretationen zu entwickeln und ...

66,00 CHF

Platons Zeittheorie

Platons Zeittheorie

Platons Zeittheorie im "Timaios", Summe und Fortführung allen vorangegangenen griechischen Zeitdenkens, ist als die bedeutendste philosophische Zeitreflexion überhaupt Ursprung aller nachfolgenden und erscheint auch in der Gegenüberstellung mit der Theoriebildung zur Zeit in der Philosophie der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nicht als philosophisch naiv oder begrifflich unscharf. Die hier vorgelegte neue Deutung, die auch vom Sachinteresse an dem philosophischen ...

66,00 CHF

Erfahren und Erkennen

Erfahren und Erkennen

Erfahrung" ist für Hegel ein Begriff, dem eine zentrale Bedeutung für die Frage nach der Möglichkeit von Erkenntnis zukommt. Was ist für Hegel "Erfahrung"? In diesem Buch wird durch die Beantwortung dieser Frage eine neue Interpretation von Hegels grundlegenden philosophischen Thesen gegeben. In einer Analyse der ersten vier Kapitel der "Phänomenologie des Geistes" werden methodische, erkenntnistheoretische und ontologische Aspekte von ...

51,50 CHF

Das Problem einer Einleitung in Hegels Wissenschaft der Logik

Das Problem einer Einleitung ...

Es ist bekannt, dass das Anfangsproblem der Philosophie überhaupt und derjenigen Hegels im besonderen zugehört. Auch dass der Weg zum Anfang ein Thema der Selbstvermittlung des philosophischen Gedankens ist, wurde unabhängig von Hegel erkannt. Die Arbeit versucht zu zeigen, daß dieses Thema für Hegel ein solches der Einleitung werden mußte. Sie ist an der "Phänomenologie" von 1807 als einem systematischen ...

41,50 CHF

Bewußtsein, Zeit und Weltverständnis

Bewußtsein, Zeit und Weltverständnis

Der Autor untersucht Zeitlichkeit und Welt-Bezug des Seinsverständnisses in jenem Daseinsbereich, der durch Wahrnehmung, Gedächtnis, Vergessen und Wiederinnerung umrissen ist. Die Abhandlung siedelt sich innerhalb des von Eugen Fink entworfenen kosmologischen Problemhorizontes der Seinsfrage Martin Heideggers an und versucht zugleich, phänomenologische Analysen Husserls spekulativ umzudenken.

26,90 CHF

Grundlegung einer Theorie des Geistes

Grundlegung einer Theorie des ...

Dieses Buch ist nicht in der Nachfolge Hegels geschrieben, wenngleich die Verwandtschaft mit Hegel unverkennbar ist. Es entwickelt eine Theorie des Geistes systematisch als eine Selbstanalyse des Selbst. Diese Analyse, die sich als transzendentale Ontologie ausweist, reduziert die Subjektivität auf die Grundbestimmung "einfache Zeitlichkeit", welche sich als Sichbestimmen, das bestimmt wird, herausstellt. Die in der Einheit der Subjektivität beschlossenen Möglichkeiten ...

26,90 CHF

Verkörperte Intersubjektivität und Empathie

Verkörperte Intersubjektivität und Empathie

Was geschieht in der Begegnung zwischen Menschen? Wie sind die Strukturen von gemeinsamer Erfahrung zu bestimmen? Welche Grenzen und Brüche des intersubjektiven Verstehens gibt es? Diesen Fragen widmen sich die philosophischen Untersuchungen in diesem Buch mittels phänomenologischer Intentionalanalysen und anthropologischer Strukturbeschreibungen, die mit metapherngeschichtlichen und narratologischen Überlegungen verbunden werden. Entgegen einem verbreiteten Okklusionismus in der Theorie des Geistes wird Empathie ...

66,00 CHF

Platonismus im Christentum

Platonismus im Christentum

Christliche Theologie ist seit ihrer Entstehung und in ihrer weiteren Entwicklung nicht ohne Philosophie denkbar. So ist für die Ausformung von Theologie als "Wissenschaft" seit den Anfängen die griechische Metaphysik - besonders in der Gestalt des Platonismus und des Aristotelismus - in je verschiedener Intensität maßgebend geworden. Dieses Buch folgt den Fragen: In welchem Maße bleibt Philosophie im neuen Kontext ...

51,50 CHF

Was ist empirische Wahrheit?

Was ist empirische Wahrheit?

Was macht empirische Wahrheit aus, und was ist sie wert? In der philosophischen Forschung dominiert noch immer die Vorstellung der Repräsentation oder Abbildlichkeit, obgleich deren Aporien bekannt sind. Verschiedene Disziplinen wie Wissenschaftshistoriographie, Kultur- und Kognitionswissenschaften haben hingegen eine Wende zur Praxis und materiellen Kultur des Wissens vollzogen. Sie zeigen, wie sich Wissen hinsichtlich seiner Funktion im Handeln untersuchen lässt. Dem ...

66,00 CHF

Kognition, Parsen und rationale Erklärung

Kognition, Parsen und rationale ...

Die Hermeneutik ist die Theorie des Verstehens und Interpretierens. Dieses Buch präsentiert, analysiert und diskutiert neuere Theorien aus Philosophie, Psychologie, Linguistik, Primatologie und Neurobiologie, die zur Erklärung dieser kognitiven Vermögen beitragen. Auf diese Weisen werden Elemente einer interdisziplinären allgemeinen Hermeneutik deutlich, die sowohl das nicht-sprachliche und sprachliche Parsens (das schnelle, fast automatische Verstehen) als auch komplexe Interpretationen in Gestalt rationaler ...

66,00 CHF

Fragen nach dem Menschen

Fragen nach dem Menschen

Was ist der Mensch? Und welche Bedeutung hat diese Frage für die Philosophie? Für die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts gilt die zwischen Ernst Cassirer und Martin Heidegger geführte Davoser Disputation als der paradigmatische Streit um den Menschen und das richtige Verständnis von Philosophie. Ausgeblendet wird dabei, dass die Protagonisten des Streits ihre Positionen selbst in einer Dreierkonstellation mit der ...

93,00 CHF

Affektenlehre und Phänomenologie der Stimmungen

Affektenlehre und Phänomenologie der ...

Die Frage, wie Stimmungen und Gefühle zum Menschsein des Menschen gehören und wie sie das Verhältnis des Menschen zu sich selbst, den Anderen und der Welt mitprägen, mit einem Wort: die Frage nach dem Wesenscharakter des Emotionalen gehört in zunehmender Ausdrücklichkeit zu den Grundfragen der Philosophie. Geleitet von der Absicht, die Frage nach der menschlichen Affektivität einer grundsätzlichen philosophischen Erörterung ...

51,50 CHF