26 Ergebnisse - Zeige 1 von 20.

Die faktische Lebensgemeinschaft im Erbrecht

Die faktische Lebensgemeinschaft im ...

In den letzten Jahrzehnten hat in der Schweiz wie auch im Ausland ein gesellschaft­licher Wertewandel in Bezug auf die Familie und Paarbeziehung stattgefunden. Eine wachsende Zahl von Paaren heiratet nicht (mehr). Das Schweizer Erbrecht stellt hingegen ausschliesslich auf formelle familienrechtliche Paarbeziehungen ab. Die vorliegende Arbeit beinhaltet eine umfassende rechtsvergleichende Untersu­chung familien- und vor allem erbrechtlicher Regelungen, um so aufzuzeigen, wie ...

74,00 CHF

Neunte Schweizer Familienrecht§tage

Neunte Schweizer Familienrecht§tage

Am 18./19. Januar 2018 fanden in Basel die Neunten Schweizer Familienrecht§Tage statt. In der vorliegenden Publikation sind die drei Plenumsreferate sowie die Berichte und Ergebnisse aus den insgesamt zehn Arbeitskreisen abgedruckt. Entsprechend der Zielsetzung der Schweizer Familienrecht§Tage stand auch in diesem Jahr ein dreifacher Ansatz im Vordergrund: die gegenseitige Durchdringung von Wissenschaft und Praxis, die Interdisziplinarität von Familienfragen und die ...

76,00 CHF

Nachlebensgemeinschaftlicher Unterhalt

Nachlebensgemeinschaftlicher Unterhalt

Die Grundlagenarbeit formuliert den normativen Tatbestand der Lebensgemeinschaft als gesetzliches Vertrauensverhältnis. Der Eheschluss auf dem Zivilstandsamt begründet eine gesetzliche, gewisse faktische Umstände wie längeres Zusammenleben eine tatsächliche Vermutung für das Vorliegen des bereits de lege lata einheitlich zu begreifenden Tatbestands der Lebensgemeinschaft. Die Dissertationsschrift setzt sich ausführlich mit der bis heute offenen Frage einer überzeugenden Begründung nachlebensgemeinschaftlichen Unterhalts auseinander. Ausgehend ...

98,00 CHF

Rechtliche Elternschaft

Rechtliche Elternschaft

Die natürliche Einheit von biologischer, genetischer und sozialer Elternschaft, welche bislang als Idealfall betrachtet wurde, zerbricht aufgrund des familiären Strukturwandels der letzten Jahrzehnte und der medizinischen Errungenschaften auf dem Gebiete der Fortpflanzungsmedizin zunehmend. Soziale Elternschaft wird aus ihrer biologischen Verankerung gelöst. In den Mittelpunkt rücken die Übernahme elterlicher Verantwortung, die sozialpsychologischen Beziehungen und die Kenntnis der eigenen Abstammung. Die im ...

75,00 CHF

Der nacheheliche Unterhalt

Der nacheheliche Unterhalt

Die Grundlagen des nachehelichen Unterhalts stellen sowohl dogmatisch als auch rechtspolitisch ein Kernproblem des Familienrechts dar und haben zugleich erhebliche Bedeutung für die Auslegung und praktische Anwendung des Unterhaltsrechts. Angesichts der Bedeutung dieser Fragen überrascht es nicht, dass sie in Deutschland seit der Entstehung des BGB immer wieder neu gestellt und diskutiert worden sind - zuletzt im Zusammenhang mit der ...

98,00 CHF

Familiengerichtsbarkeit im internationalen Vergleich

Familiengerichtsbarkeit im internationalen Vergleich

Vorallem in den Rechtsordnungen des angloamerikanischen Rechtskreises werden familienrechtliche Streitigkeiten seit Jahrzehnten von spezialisierten Fachgerichten in einem besonderen Verfahren beurteilt. Dagegen gibt es in der Schweiz bis heute keine Fachgerichtsbarkeit im Familienrecht. Stattdessen wird der Grossteil familienrechtlicher Streitigkeiten von den nicht spezialisierten erstinstanzlichen Zivilgerichten in einem grundsätzlich kontradiktorischen Verfahren entschieden. Im vorliegenden Band werden insbesondere die Familiengerichte von Australien, Neuseeland ...

75,00 CHF

Das elterliche Erziehungsrecht und die Persönlichkeitsrechte des Kindes

Das elterliche Erziehungsrecht und ...

Der Konsum von Neuroenhancern zur Überwindung mentaler Leistungsgrenzen steigt an, auch Kinder und Jugendliche sind von dieser Entwicklung betroffen. Ausgehend von diesem Phänomen beleuchtet der vorliegende Band ein in der Praxis sehr relevantes, im akademischen Diskurs jedoch vernachlässigtes Problem: Die Kindererziehung. Im Fokus steht das Spannungsverhältnis zwischen dem elterlichen Erziehungsrecht und den Persönlichkeitsrechten des Kindes. Konkret geht es um die ...

72,00 CHF

Nacheheliche Verantwortung in Frankreich und Deutschland

Nacheheliche Verantwortung in Frankreich ...

Der nacheheliche Unterhaltsanspruch ist Spiegel der Rollenverteilung während der Ehe. Vor dem Hintergrund veränderter gesellschaftlicher Verhältnisse entwickelt die Verfasserin Vorschläge für eine zeitgemäße Grenzziehung zwischen nachehelicher Eigen- und Mitverantwortung. Grundlage ist ein detaillierter Rechtsvergleich der französischen Ausgleichsleistung prestation compensatoire und des deutschen Geschiedenenunterhalts unter Berücksichtigung relevanter Bezüge zum Scheidungs- und Verfahrensrecht sowie gesellschaftlicher und familienpolitischer Rahmenbedingungen. Trotz der unterschiedlichen Ausgestaltung ...

112,00 CHF

Die Diskriminierung des Kindes aufgrund seines familienrechtlichen Status

Die Diskriminierung des Kindes ...

Der Band entwickelt auf der Grundlage einer vertieften Auseinandersetzung mit dem gesellschaftlichen Wandel der Familienformen und mit den rechtlichen Grundlagen des Diskriminierungsschutzes von Kindern im Rahmen des Schweizer Verfassungsrechts und des internationalen Menschenrechtsschutzes das neue Diskriminierungsmerkmal "familienrechtlicher Status des Kindes". De lege lata wird vorgeschlagen, dass dieses Merkmal im Rahmen der Auslegung der bestehenden grundrechtlichen Instrumente anerkannt und de lege ...

90,00 CHF