Zur Kasse

Der Einfluss von Managerdruck auf die Urteilsfindung von Controllern

Die vorliegende Arbeit setzt an der Interaktion zwischen Managern und Controllern an, da letztere eine bedeutsame unternehmensinterne Berufsgruppe darstellen, die insbesondere mit den Aufgaben einer fortwährenden Führungsunterstützung und Informationsversorgung des Managements im Unternehmen betraut ist. Aufgrund ihres Beitrags zur Sicherstellung einer angemessenen Informationsgrundlage entwickelten sich Controller im Laufe der Zeit vom reinen Zahlenlieferanten stetig weiter bis hin zu einem Partner und Berater des Managements. Die damit verbundenen Aufgabenfelder stellen hohe Anforderungen an ihr eigenes Urteilsvermögen. Selten wird jedoch hinterfragt, ob und inwiefern diese Anforderungen von Controllern vor dem Hintergrund ihrer begrenzten menschlichen Kapazitäten realitisch umgesetzt werden können. Ein auf sie ausgeübter Managerdruck wird in der Literatur als kritisches Phänomen für einen möglichen Neutralitätsverlust der Controller angesehen. Anknüpfend an die Untersuchungen ihrer grundsätzlichen Bereitschaft, einem Managerdruck nachzugeben, wird in der Arbeit vertiefend beleuchtet, ob der Einfluss von Druck in Abhängigkeit der individuellen Karriereorientierungen der Controller variiert.

Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen

120,00 CHF


ISBN 9783736998032
Preis 120,00 CHF
Autor Gehring, Kirsten
Sprache ger
Seitenangabe 374
Verlag Cuvillier Verlag
Erscheinungsjahr 2018
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Reihe
Anzahl der Bewertungen 0

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.