Ist Kiezdeutsch aus varietätenlinguistischer Perspektive ein Dialekt?

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 2, 3, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Sprache: Deutsch, Abstract: Was steckt hinter Kiezdeutsch? In dieser Hausarbeit werde ich der Frage nachgehen, ob Kiezdeutsch, so wie es durch Heike Wiese definiert wird, aus varietätenlinguistischer Perspektive ein Dialekt ist.Kiezdeutsch ist eine Jugendsprache des Deutschen, die so manchen Hörer an der Kompetenz des Sprechers zweifeln lässt. Diese Sprachvarietät hat sich aus unterschiedlichen Sprachen entwickelt, und zwar vor allem in urbanen Wohngebieten wie Berlin-Kreuzberg. Kiezdeutsch wird aber nicht nur von Jugendlichen mit Migrationshintergrund gesprochen, sondern vor allem in gemischten Gruppen von Jugendlichen mit deutscher und nichtdeutscher Herkunft benutzt.Mit der Natur des Kiezdeutschen hat sich unter anderem Heike Wiese intensiv auseinandergesetzt. Die Frage ob Jugendliche, die Kiezdeutsch sprechen, kein richtiges Deutsch sprechen können, beantwortet Heike Wiese mit einem deutlichen Nein und argumentiert, dass Kiezdeutsch ein neuer Dialekt und kein Sprachmangel ist.

20,50 CHF


Artikelnummer 9783668894891
Preis 20,50 CHF
Autor Hans, Lena
Sprache ger
Seitenangabe 20
Verlag Grin Verlag
Erscheinungsjahr 2019
Meldetext Folgt in ca. 5 Arbeitstagen
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Weight 0
Reihe
Anzahl der Bewertungen 0

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.