Menschen mit Behinderung. Inklusion, Exklusion

Essay aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Politik - Grundlagen und Allgemeines, Note: 2, 0, Universität Duisburg-Essen (Gesellschaftswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitend soll eine Begriffsdefinition von "Exklusion" im Kontext der Systemtheorie nach dem deutschen Soziologen und Gesellschaftstheoretiker Niklas Luhmann und dem französische Psychologen und Philosoph Paul-Michel Foucault erfolgen.Grundlegend für das Verständnis von Inklusion und Exklusion ist der Gesellschaftsbegriff. Im systemtheoretischen Kontext wird unter Gesellschaft die Gesamtheit aller Kommunikationen gefasst, auf der die Systeme (soziale Systeme) basieren.Es entsteht eine funktionale Differenz, indem die Gesamtgesellschaft in verschiedene funktional ausdifferenzierte Systeme gegliedert ist.Individuen gehören in diesem Verständnis unterschiedlichen sozialen Systemen an, anhängig von ihren verschiedenen sozialen Rollen. Die Differenzierung geht einher mit dem Wandel von der Art und Weise wie sich Gesellschaft selbst beobachtet und beschreibt. Durch funktionale Differenzierung kommt es zur Vervielfältigung der Perspektive und eine einheitliche Repräsentative der Gesellschaft als ganze wird möglich.Im Vergleich zur vorherigen segementären Gesellschaft charakterisiert sich die funktional differenzierte Gesellschaft durch ein schwaches Kollektivbewusstsein und ausgeprägten Individualismus, es kommt vermehrt zu organischer Solidarität und es entwickelt sich ein estitutives Recht (bsp. Zivilrecht) das ausgleichen wirkt und nicht mehr repressiv.

20,50 CHF


Artikelnummer 9783668941144
Preis 20,50 CHF
Autor Prause, Ines
Sprache ger
Seitenangabe 20
Verlag Grin Verlag
Erscheinungsjahr 2019
Meldetext Folgt in ca. 5 Arbeitstagen
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Weight 0
Reihe
Anzahl der Bewertungen 0

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.