Vermögensabschöpfung

Zum WerkMit dem Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung v. 13. April 2017 (BGBl. 2017 I 872), das am 1. Juli 2017 in Kraft getreten ist, hat der Gesetzgeber die bisherige sprachliche Unterscheidung von Verfall und Einziehung aufgegeben. Die nunmehr in §§ 73 ff. StGB nF und §§ 111b ff., 421 ff. und §§ 459g ff. StPO nF geregelte Einziehung stellt das gesamte Rechtsinstrument der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung neu auf und fügt - bspw. mit der Einziehung von Vermögenswerten unbekannter Herkunft - teilweise stark umstrittene Neuerungen in das geltende Recht ein.Hierdurch ergeben sich zahlreiche neue Fallstricke für die konkrete Rechtsanwendung, die durch das Buch detailliert untersucht und anwendungsfreundlich dargestellt werden. So werden zum besseren Verständnis zum Beginn vieler Erläuterungen die wesentlichen Veränderungen durch das Änderungsgesetz dargestellt. Zahlreiche Anwendungsbeispiele, Grafiken und Praxisempfehlungen runden die Kommentierung zusätzlich ab.Für den schnellen Überblick finden sich im Anhang zudem synoptische Betrachtungen des StGB und der StPO sowie ein Auszug der relevanten Richtlinie 2014/42/EU.Vorteile auf einen Blick- detailgenaue Betrachtung der einzelnen Änderungen- zahlreiche Anwendungsbeispiele, Grafiken und Praxisempfehlungen- synoptische Darstellung der Änderungen in StGB und StPOZielgruppeFür Rechtsanwälte, Syndikusanwälte und Praktiker im Bereich der Vermögensabschöpfung.

51,50 CHF


Artikelnummer 9783406720314
Preis 51,50 CHF
Autor Meißner, Markus / Schütrumpf, Matthias
Sprache ger
Seitenangabe 122
Verlag Beck, C H
Erscheinungsjahr 2017
Meldetext
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Weight 0
Reihe
Anzahl der Bewertungen 0

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.