Wolfgang Kraus und der österreichische Literaturbetrieb nach 1945

Wolfgang Kraus (1924-1998) war der zentrale Akteur des österreichischen Literaturbetriebs nach 1945. Der gut vernetzte Literaturkritiker und Essayist, Gründer und langjährige Leiter der "Österreichischen Gesellschaft für Literatur" (1961-1994), Jurymitglied von zahlreichen Literaturpreisen, Programmleiter des Europa-Verlags und Leiter einer "Kulturkontaktstelle" im Österreichischen Außenministerium, wird anhand bisher unbekannter archivalischer Quellen beschrieben, seine (Be-)Wertungsprozesse von Literatur im literaturkritischen als auch kulturpolitischen Kontext charakterisiert, wobei mit der Fokussierung auf Kraus neben Aspekten einer "intellectual history" auch Elemente einer Institutionsgeschichte sowie zeitgeschichtliche Phänomene wie der kulturelle Kalte Krieg zu Tage treten.

81,00 CHF


Artikelnummer 9783205233114
Preis 81,00 CHF
Autor Maurer, Stefan
Sprache ger
Seitenangabe 456
Verlag Boehlau Verlag
Erscheinungsjahr 2020
Meldetext Noch nicht erschienen, März 2020
Einband Fester Einband
Weight 0
Reihe Literaturgeschichte in Studien und Quellen
Anzahl der Bewertungen 0

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.