Zwischen Biafra und Bonn

Hungerkatastrophen der sogenannten "Dritten Welt" prägten die Wahrnehmung einer ganzen Generation in der Bonner Republik: Das "Biafrakind" weckte enorme Emotionen und forderte zu umfangreichen Hilfsaktionen heraus, "Biafra" wurde aber auch zur Chiffre für die neue Herausforderung globaler Gerechtigkeit.

Erstmals werden in diesem Band die Auswirkungen des weltweiten Hungerszenarios auf den Katholizismus in Deutschland behandelt. Im Kontext neuer gesellschaftlicher Bewegungen trat in Teilen engagierter Katholiken die politische Aktion für die "Dritte Welt" an die Stelle des traditionellen Verständnisses karitativer Fürsorge und Hilfe und löste im Kampf um gerechtere Utopien heftige Konflikte aus. Ihr Engagement trug kirchlichen Institutionen jedoch auch viele Sympathien ein und ermöglichte ihnen bis heute geltenden Einfluss im entwicklungspolitischen Bereich.

139,00 CHF


Artikelnummer 9783506792471
Preis 139,00 CHF
Autor Stollhof, Johannes
Sprache ger
Seitenangabe 410
Verlag Schoeningh Ferdinand GmbH
Erscheinungsjahr 2019
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Einband Fester Einband
Weight 0
Reihe Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte
Anzahl der Bewertungen 0

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.